Das Projekt

Zielstellung

Die Villa Kalkbrennerei wird eine zeitgenössische soziale Plastik für die Hansestadt Stralsund. Eine lebendige Skulptur, die sich über die Jahre hin entwickeln und verändern kann. Wir beschreiben kein Objekt, das durch einen Künstler gefertigt und platziert wird, sondern einen beweglichen Ort, der Möglichkeiten zum Mitgestalten schafft und der zu Begegnungen einlädt, verrückt, friedvoll und kritisch ist.

Hintergrund

Stellen Sie sich klassische Kunstwerke vor: Diese gehen in ihrer Bedeutung weit über die Ebene  des materiellen Seins hinaus, sie sind vielschichtiger und verknüpfen unterschiedliche Ebenen des Zeitgeistes, der Gesellschaft und des Künstlers  miteinander. Diese Plastik besitzt ebenfalls unterschiedliche Ebenen, die lediglich wirklicher in Erscheinung treten, als wir es sonst gewöhnt sind. Daher ist die Zuordnung als Kulturhaus, Freiraum, Veranstaltungsort, Haus- oder Sozialprojekt durchaus richtig, doch unterscheidet es sich grundsätzlich von herkömmlichen Projekten darin, dass der Blick auf die Form der eines Kunstschaffenden ist. Daraus entstehen neue Lösungsansätze und Formate, die Qualität schaffen und ungewohnte Wege aufzeigen.

sd

Strategie

Damit unterschiedliche Ebenen möglichst gut zusammengeführt und die Initiativen der Mitwirkenden bestmöglich unterstützt und realisiert werden können, wird es einen Trägerverein (Kulturverein) geben. Der Kulturverein ist unter anderen dazu gedacht, die Organisationsstruktur zu bilden und als Pool für Engagierte zu dienen. Abgesehen von dem Verein gibt es eine künstlerische Leitung, die das Vorhaben kritisch begleitet und die Verantwortung für die Form mit all ihren Konsequenzen trägt.